+49 6192 47070 10 Wilhelmstraße 9 | 65719 Hofheim am Taunus

"Wenn ich mit Menschen über die Analyse wirtschaftlicher und politischer Entwicklungen spreche, ernte ich von meinen Gesprächspartnern einerseits höchste Aufmerksamkeit, andererseits aber regelmäßig auch die Aussage, dass sie selbst von solchen Themen leider "absolut gar nichts" verstünden. Diese Bemerkung empfinde ich als irritierend. Nicht etwa deshalb, weil meine Gesprächspartner mein Interesse an wirtschaftlichen Sachverhalten nicht teilen würden, sondern weil sich mir der Verdacht aufdrängt, dass diese Abwehrhaltung großer Teile der Bevölkerung eine direkte Folge der untergeordneten Rolle von "Wirtschaft & Finanzen" in unserem Bildungssystem ist. Die meisten Menschen haben meiner Meinung nach primär deshalb keinerlei konstruktiven Zugang zu ökonomischen Themen, weil sie die Grundlage dafür einfach nie gelernt haben."

Wirtschaftliche Verwerfungen durch Geld- und Konjunkturpolitik

Zentralbanken manipulieren mit ihrer Zinspolitik weltweit die Konjunkturentwicklung. Sie sehen es als ihre bestimmende Aufgabe an, in Zeiten einer sich abkühlenden Konjunktur die Entfachung eines neuen Booms herbeizuführen. Eine künstliche, planwirtschaftliche Zinssenkung führt zu einer inflationären Boomphase, die durch Fehlanreize Scheingewinne erzeugt und von einem unbegründeten Glauben an das ewige Wachstum geprägt ist. Es bilden sich Blasen und die Gewinnerwartungen der Unternehmen entfernen sich zunehmend von der realistischen Grundlage.

Irgendwann entlädt sich die Spannung in der verzerrten Produktionsstruktur - meist ausgelöst durch eine Anhebung der Zinsen - weil die Zentralbanken der von der Inflationierung verursachten Teuerung den Kampf ansagen. Die Auswirkungen der veränderten Zinspolitik treffen erst mit einiger Verzögerung an der Börse und in der Realwirtschaft ein. Im dann folgenden Börsenkrach normalisiert sich die Situation. Die Gewinnerwartungen nähern sich wieder der Realität an. Der Blase und den aufgeblähten Aktienkursen geht die Luft aus. Anschließend beginnt das Spiel des "Boom und Bust" von vorne!

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.